Cremige Spinat Hähnchen Lasagne mit Bacon

Hallo ihr lieben,

Heute gibt es Lasagne, mit Spinat, Hähnchen und Bacon.

Wir lieben diese Version sehr da das Zusammenspiel mit cremiger Spinat Sauce und rauchigem Bacon total lecker ist.

Zutaten für die Spinat Hähnchen Sauce

400g Hähnchen Brust Klein geschnitten

450g Rahm Spinat Tiefkühlkost

200g Sahne

1 Zehe Knoblauch gehackt

1 Zwiebel gewürfelt

1El Balsamico Hell

Etwas Muskat frisch gerieben

1,5TL Salz

Pfeffer frisch gemahlen

Olivenöl zum Anbraten

10g Parmesankäse gerieben

Für die Tomaten Bacon Sauce

1 Zwiebel gewürfelt

1 Zehe Knoblauch gehackt

400g Tomaten Püree

100g Champignons in Scheiben geschnitten

100g Bacon Würfel

1El Zucker

1/3Tl Oregano

1TL Salz

Pfeffer frisch gemahlen

Außerdem

1 pack Lasagne Platten

150g Käse gerieben ich habe Gouda und Mozzarella verwendet

Zubereitung

Für die Spinat Sauce das fein geschnittene Hähnchen mit Salz würzen und in etwas Olivenöl anbraten. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und die Zwiebeln und den Knoblauch anschwitzen. Spinat dazugeben und langsam auftauen lassen. Sahne und Gewürze mit in die Sauce geben und abschmecken, zum Schluss das Hähnchen dazugeben und die Tomaten Sauce zubereiten.

Für die Tomaten Sauce Bacon anbraten, Champignons dazugeben und mit braten, Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und mit dem Tomaten Püree ablöschen. Gewürze zugeben und für 10 Minuten einkochen lassen.

Zum Schluss die Lasagne zusammen bauen, mit der Tomatensauce Anfangen und abwechselnd Nudeln Platten, Spinat Sauce und Tomaten Sauce einschichten. Mit Käse bestreuen und bei 150 grad Celsius für 45-50 Minuten backen.

Pizza

Heute gibt es Pizza!!! Ein einfaches Mittel meine Männer glücklich zu machen, den Kühlschrank von Resten zu befreien sodass wieder Platz ist für meinen nächsten Einkauf.

Den Teig habe ich gestern schon gemacht, so kann das Wochenende gemütlich starten.

Zutaten für den Teig

200g Hartweizen Grieß gemahlen

300g Mehl Typ 405

1,5TL Salz

1TL Zucker

5g Hefe frisch

280 bis 300 ml Wasser

1El Olivenöl

Zutaten für die Tomaten Sauce

1 Zwiebel gewürfelt

2 Zehen Knoblauch gehackt

400g Tomaten Püree

1El Olivenöl

1,5TL Zucker

1TL Salz

1/3 Chili Schote geschnitten ohne Kerne

Etwas Oregano

Belag

Was der Kühlschrank hergibt, oder was ihr am liebsten möchtet

Zubereitung

Alle Zutaten für den Teig, bis auf das Olivenöl miteinander für 6 Minuten verkneten. Olivenöl zugeben und weitere 2 Minuten kneten. Den Teig für mindestens 8 Stunden kühlen. Eine Stunde vor dem Essen den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und die Sauce zubereiten.

Für die Sauce Zwiebel in Olivenöl anbraten, Knoblauch und Chili dazugeben, und das Tomaten Püree zugeben, würzen und für 20 Minuten köcheln lassen.

Den Teig ausrollen, ich habe 3 Pizzen daraus gemacht.

Den Teig mit Tomatensauce bestreichen und nach Wunsch belegen. Pizza mache ich gerne um den Kühlschrank von sämtlichen Resten zu befreien, in diesem Fall gibt es Schinken, Salami und Käse Reste auf der Pizza.

Bei 220 grad Celsius für fünf bis 8 Minuten backen, am besten auf einem Pizza Stein.

Basilikum Pesto

Hallo, Pesto darf niemals leer werden in meinem Kühlschrank, irgendwie kann man mit stink normaler Basilikum Pesto einiges machen, Nudeln in Pesto, in Frischkäse gerührt als dipp, zum verfeinern von Tomate und Mozzarella, in Saucen und auf Sandwiches……….. einfach ein super schnelles Hilfsmittel.

Zutaten

210g Basilikum

200g Olivenöl

180g Rapsöl

1,5TL Salz

0,5Tl Zucker oder süße nach Wahl

2 zehen Knoblauch

50g Pinienkerne oder Mandeln geröstet

50g Parmesankäse

Zubereitung

Pinienkerne rösten und abkühlen lassen.

Die groben Stängel am Basilikum entfernen und alle Zutaten im Mixer kurz Mixen, nicht zu fein, dass es keine Paste ergibt.

Im Kühlschrank wenn das Pesto mit Öl bedeckt ist für 4 Wochen haltbar.

Tiramisu

Klassiker brauchen keine schönen Worte!

Hier meine Liebes Erklärung!!!

 

Zutaten

500g Mascarpone

100g Puderzucker

180-200g Löffelbiskuits

4 Eigelb

2 Eiweiß

4 Doppelte Espresso

4 EL Amaretto

 

Zubereitung

Eigelb und Puderzucker Weiß-Schaumig aufschlage. Amaretto unterrühren und Mascarpone Vorsichtig unterheben. Eiweiß steif schlagen und Unterheben.

Löffelbiskuits mit dem Espresso kurz tränken und in eine Auflaufform legen, eine hälfte Creme darauf verteilen. Nun wieder eine Schicht getränkte Biskuits darauf geben und mit der Andren hälfte Creme bedecken. Mit Kakaopulver bestäuben und mindesten 3 Stunden Kühlen, am besten über Nacht.