Holunder Heidelbeeren Konfitüre

Hallo ihr lieben,

Mir ist am Samstag, beim einkaufen eine Flasche Holunder Muttersaft in die Hände gefallen und alles was ich mal in den Händen halte landet zu 95% auch in meinem Einkaufswagen. So auch der Holunder Saft. Beim weiter schlendern durch den Einkaufsmarkt entdeckte ich auch die Heidelbeeren im Tiefkühlfach und da war klar was ich mit dem Holunder Muttersaft anstelle.

Der Wochen Einkauf wird sehr, zu meinem Leidwesen als familiäre Samstags Aktion angesehen. Mann und/oder Kinder, irgendjemand will IMMER dabei sein. Grundsätzlich ist es so, dass ich am liebsten alleine einkaufen gehe.

Holunder Konfitüre hat meine Oma jedes Jahr gekocht. Sie hat immer im Hof gesessen und den Holunder entrappt. Sie hat es nicht so einfach gemacht wie ich jetzt……….

Zutaten

300ml Holunder Muttersaft

600g Heidelbeeren 🫐 tiefgefroren oder frisch

1 Päckchen Gelierzucker 2/1

Saft einer Orange

Abgeriebene Orangenschale einer 1/2 Orange

1 Schluck Rum, ca. 3El

Zubereitung

Gläser vorbereiten, es ist wichtig das die Gläser und Deckel richtig sauber sind. Am besten nochmal vor dem Füllen mit kochendem Wasser ausspülen.

Alle Zutaten bis auf den Rum zusammen in einem großen Topf aufkochen und für 4 Minuten ( nach Packungs-Anleitung) köcheln lassen. Rum dazugeben und fein mixen. In saubere Schraubgläser abfüllen und sofort verschließen.

Die Gläser müssen nicht auf den Deckel gestellt werden. Im Deckel ist eine dünne Gummierung die nichts in der Konfitüre zu suchen hat.

Also ran an den Topf und viel Spaß beim nachmachen, liebe Grüße Steffi 😘

Feuriger Bohnen Eintopf

Hallo ihr lieben,

Wie kommt ihr durch den lockdown? Seit ihr im Home Office, oder müsst Ihr wie ich arbeiten und auch noch die Kinder unterrichten? Also meine Belastungsgrenze ist so ziemlich ausgereizt!

Deswegen gibt es auch Bohnen Eintopf! Eintöpfe sind absolutes Seelenfutter für mich. Außerdem kochen Sie fast von alleine und wenn man sie wieder aufwärmt schmecken Sie noch besser. Also sozusagen Meal prep nur in altmodisch.

Zutaten für 6 Portionen

500g weiße Bohnen getrocknet 12 Stunden eingeweicht

500g Suppen Gemüse gewürfelt ( Karotten, Knollen Sellerie, Lauch)

2 Zwiebeln gewürfelt

1kg Schweinebauch mit Knochen

100g Speck Würfel

500g Kartoffeln gewürfelt

1,5 Liter Wasser

500g Tomaten Püree

3 Tomaten gewürfelt

2 Paprika gewürfelt, ich habe rote Paprika gewürfelt aber natürlich gehen auch andere Farben

4 Zehen Knoblauch gewürfelt

1El Thymian abgezupft oder getrocknet ( frisch schmeckt besser 😉)

1 Lorbeer Blatt

3El Salz

Chili Pulver nach Bedarf ca. 0,5Tl

Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

1El Zucker

1Tl Paprika Pulver geräuchert

1 Hand Petersilie gehackt

Zubereitung

Am Abend davor die Bohnen einweichen. Am nächsten Tag, die Bohnen abgießen, das Fleisch von allen Seiten in einem großen Topf anbraten, gewürfeltes Gemüse, Zwiebeln, Knoblauch und Speck Würfel dazugeben und kurz mit anschwitzen. Mit den Tomatenpürre und Wasser ablöschen und die Bohnen dazugeben. Jetzt noch die Kräuter und Kartoffeln dazugeben und das ganze für 90 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Paprika und die Tomaten schneiden. Ganz am Ende der Kochzeit die Tomaten, Paprika und die Petersilie dazugeben und mit den Gewürzen abschmecken.

Viel Spaß beim nachmachen, liebe Grüße Steffi 😘

Die beste Kartoffelsuppe

Hallo ihr lieben,

Heute landet Kartoffelsuppe bei uns auf dem Tisch, gibt es irgendwas besseres bei diesem Wetter?

Ein schnelles wärmendes essen mit heimischen Zutaten gekocht.

Die Kartoffeln sind unsere eigenen, die mein Papa liebevoll anbaut.

Richtiges soulfood, für Suppenkasper wie mich!

Die Karotten kommen in diesem Fall aus der Pfalz und der Sellerie kommt aus dem Garten.

Zutaten für 6 Portionen

1,2kg Kartoffeln mehlig kochend in meinem Fall war es die Sorte Jelly in Stück geschnitten

2 Zwiebeln gewürfelt

2 kleine Karotten geschnitten

100g Sellerie gewürfelt

2 Zehen Knoblauch gehackt

200g Schmand oder Sauerrahm

250ml Sahne

2El Butterschmalz

1,5 Liter Wasser

2El Hühner Brühe Paste, das Rezept ist auf dem Blog, alternativ geht natürlich auch andere Fleischbrühe

1,5El Salz

1Tl Majoran

Etwas Muskatnuss gerieben

125g Speck Würfel

400g Bratwurst aus der Dose, frische schmeckt noch etwas besser

1/2 BUND Frühlingszwiebeln in feinen Ringen

Etwas schwarzer Pfeffer frisch gemahlen

Zubereitung

Kartoffeln und Gemüse vorbereiten. Das Gemüse in Butterschmalz anbraten, Sahne, Wasser, Kartoffeln, Gewürz und Schmand dazugeben. Die Suppe für ca. 35 Minuten köcheln lassen. In der Zeit die Bratwurst würfeln und den Speck anbraten, die Bratwurst mit dem Speck zusammen braten. Wenn die Suppe gar ist das ganze mixen und mit den Frühlingszwieben und der Wurst/Speck Mischung bestreuen.

Viel Spaß beim nachmachen, liebe Grüße Steffi 😘